Aktuelles

Amanal Petros hat mit seinem zweiten Platz über 10000m beim Europacup 2019 in London gezeigt, dass er in der europäischen Elite des Langstreckenlaufs angekommen ist. Der Bielefelder wird von Tono Kirschbaum trainiert und startet für den TV Wattenscheid 01. Im Dezember 2019 schaffte er beim Marathon-Debüt auf Anhieb die Olympia-Norm. Bedauerlicherweise wurden die Olympischen Sommerspiele aufgrund der Corona-Krise um ein Jahr verschoben und auch sonst wurden alle Laufveranstaltungen bis auf weiteres abgesagt. Amanal hat deswegen im März das Höhentrainingslager in Iten und die Vorbereitung auf die Saison abgebrochen. Im Juni hat er das Training wieder aufgenommen. Das Hauptziel ist nun die Teilnahme in Tokio 2021, entweder auf der Marathon-Distanz oder auch über 10000m. Da in den letzten Jahren das Leistungsniveau und die -dichte in der deutschen Langstreckenszene erfreulich angestiegen sind, ist ein heißer Tanz um die wenigen begehrten Plätze zu erwarten.

N

e

w

s

Telegram

17.10. Voraussichtlich Start bei der Halbmarathon-WM in Gdynia/Polen.

08.08. Die DM in Braunschweig bestätigte, dass die Form noch nicht stimmt. Über 5000m lief Amanal beim beeindruckenden Sieg des erst 21-jährigen Mohumed Mohamed (LGO Dortmund) chancenlos auf den 10. Platz. | Ergebnisse

12.07. In Berlin wurde Amanal über 5km Straße in 14:17 Vierter. Es habe sich nach der langen Trainingspause "sehr hart" angefühlt. | Artikel

27.06. Die World Athletics führen für Tokio 2021 eine Datenbank über die erfüllten Olympia-Normen. Unter Marathon Germany sind Amanal wie auch sein Wattenscheider Trainingspartner Hendrik Pfeiffer gelistet. | Datenbank

15.06. Nach zwei Monaten Pause hat Amanal das Training wieder aufgenommen. Eine konkrete Wettkampfplanung ist immer noch unmöglich.

Telegram

N

e

w

s